Wussten Sie schon?! Häufig gestellte Fragen (FAQ)

 

 

Was versteht man unter einem " schönen Ausbund "

Das beste Beispiel sind Brezeln. Der Schnitt am 'Bauch' der Brezel sollte schön weiß und groß sein. Dieses aufklappen des Teiges nennen wir Ausbund.

Also das gewünschte Aufreißen der Oberfläche. Dadurch wird das Aussehen schöner und das Gebäck knuspriger, weil sich die Oberfläche vergrößert.

Ist in jedem Sauerteigbrot gleichzeitig Hefe drin ?

Unsere Sauerteigbrote sind allesamt auch mit Hefe gebacken. Gemeint ist dabei immer die dem Teig zugesetzte Backhefe. Wenn von Sauerteigbrot OHNE Hefe   gesprochen wird, ist dies nicht ganz korrekt, da in jedem Brot Hefe enthalten ist, sonst würde es nicht aufgehen und ein ungenießbarer 'Stein' bleiben.

Bei der Herstellung bestimmter Sauerteige entsteht jedoch auch gleichzeitig Hefe.

Diese Sauerteige stellen wir jedoch (noch) nicht her.

Welche Getreidesorten werden mit Sauerteig bzw Hefe verbacken?

Sauerteig besteht aus Roggenmehl und Wasser. Den fertigen Sauerteig kann man grundsätzlich zu jedem Teig zugeben.

Die Hefe wird üblicherweise meistens mit Weizen und Roggen verbacken, da diese Getreide über Klebereiweiß verfügen, dass das von der Hefe produzierte Kohlendioxid auch 'halten' können. Dadurch geht der Teig auf.

Seelen – jetzt noch besser

Ob Seelen gut schmecken oder nicht hängt ganz entscheidend von der Zeit ab, die wir dem Teig zum Reifen geben.

Bei uns reift der Teig über 20 Stunden und entwickelt dabei viel Geschmack und seinen typischen Charakter.

Seelen werden ausschließlich von Hand geformt

Brezeln – rein vegetarisch

Traditionell wird dem Brezelteig etwas Schweineschmalz zugesetzt. Dadurch werden Sie knuspriger und bekommen den typischen ‚Biss’.

Wir haben jedoch schon vor Jahren das Schweineschmalz durch pflanzliches Fett ersetzt um auch Jenen den Brezelgenuss nicht zu verderben, die kein Schmalz essen wollen.

Brezeln-schlingen-Detail-home

Knauzenwecken – reine Handarbeit und 20 Stunden Reifezeit

Unsere Bäcker brauchen schon sehr geschickte Hände und viel Erfahrung, um die Knauzenwecken ‚richtig’ zu machen. Unsere Knauzen werden Stück für Stück von Hand geformt. Die lange Teigreifezeit bringt den unverwechselbaren Geschmack.

Knauzenwecken-home

Baguette – aromatisch und knusprig

Genießen Sie mal typisch französisch. Unsere Baguette werden erst nach einer 20-stündigen Teigreifezeit in den Ofen geschoben. Dadurch bekommen sie mehr Geschmack   * jetzt 300 g

Baguette-Neu-home

Vollkornbackwaren – in Bio-Qualität

Unsere Vollkornbrote werden aus Bio-Getreide der Region hergestellt. Strenge Vorschriften und eine jährliche Kontrolle stellen den hohen Qualitätsstandard und die Bioherkunft sicher. Weitere Informationen von Bioland.

bioland

bio_siegel-2

Sauerteig – gar nicht sauer

Denken Sie an Joghurt. Ist doch auch nicht sauer sondern angenehm mild und frisch. In unserem selbstgemachten Sauerteig bilden sich genau die selben Säurebakterien, wie im Joghurt. Roggenhaltiges Brot wird durch Sauerteig erst richtig lecker und herzhaft.

Die Herstellung von Sauerteig erfordert viel Erfahrung und Wissen.
Das ist typische Bäckerkunst.

Holzofenbrot

mmmh! das duftet lecker. Bauernbrot täglich frisch aus einem original Holzofen.

Dieses Brot bäckt die Bäckerei Engel in Stafflangen in einem original Häussler-Holzbackofen für uns.

Was ist Brezellauge?

Natronlauge (NaOH) wird stark verdünnt auf die Brezeln aufgetragen. Während des Backens wird die Lauge neutralisiert.
Es entsteht die typische knusprige, leckere braune Kruste.

 

 

Haben Sie noch weitere Fragen? Wir beantworten sie gerne. Bitte schicken Sie uns hier eine eMail.

 

zurück zum Seitenanfang